Archiv für Januar 2015

26.07.2015//Leipzig-Lektürekurs: Das Kapital. Band I

Das Kapital Band I

Turnus: zweiwöchentlich
Ort: Translib- Leipzig
Textgrundlage: MEW 23

Nächster Termin: 26. Juni 2015, 17 Uhr

Lektüre für das nächste Treffen: Auf dem nächsten Treffen ist geplant, aus dem 8. Kapitel „Der Arbeitstag“ den Unterabschnitt „2. Der Heißhunger nach Mehrarbeit. Fabrikant und Bojar“ zu Ende zu diskutieren (MEW 23, ab S. 254) . Daran anschließend soll der Unterabschnitt „3. Englische Industriezweige ohne legale Schranke der Expoitation“ (ebd., S. 258 – 271) diskutiert werden.


Erklärung zum Ausschluss der “Gegenstandpunkt”-Vertreter aus dem “Kapital”-Kurs

Protokolle unter Translib Leipzig: Kapital – Kurs

Neue Texte & Veranstaltungen

Was von den Wobblies übrig geblieben ist – Von der Wirklichkeit des Klassenkampfs zur Spektakelfarce

Neu, empfehlenswerter Text im blog Weltcoup über die Industrial Workers of the World (IWW) und wie sie dabei sind, in eben der Erbärmlichkeit zu versinken, in der sich der Klassenkampf in den führenden Ländern allgemein befindet.

Daneben finden sich auf dem Blog Versuche zu einer Kritik des Islamismus als der gegenwärtig im Weltmaßstab politisch gefährlichsten Bewegung der modernen Barbarei und präventiven Konterrevolution sowie Materialien für eine historisch-materialistische Kritik des Islam und der westlichen Kriegsführung gegen ihn.

Was von den Wobblies übrig geblieben ist – Von der Wirklichkeit des Klassenkampfs zur Spektakelfarce

Anleitung zum Kampf – The working class has its own foreign policy

Archiv: Der Maulwurf und die Nelken

Letzte Veranstaltungen: nachlesen und reinhören…..
Portugal – Veranstaltungsreihe der translib Leipzig, 30. April – 26. Juni 2014
A toupeira e os cravos // Der Maulwurf und die Nelken

Diskussionsveranstaltung mit Charles Reeve und Ricardo Noronha

Ajustar contas ainda abertas – 40 anos de luta de classes em Portugal. Debate acerca da „Revolução dos Cravos/PREC“, com um participante e um activista de Portugal, Charles Reeve (Crónicas portuguesas, 2001) e Ricardo Noronha (colaborador do Vol. 15 da „Biblioteca da Resistência“)

Die Abrechnung steht noch aus – 40 Jahre Klassenkämpfe in Portugal. Diskussionsveranstaltung zur „Nelkenrevolution / PREC“ mit Teilnehmer und Aktivisten aus Portugal (Autoren u.a. in „Tranvía“ und Band 15 der „Bibliothek des Widerstands“)

Material zum Thema:
Der Ankündigungstext zur Diskussionsveranstaltung auf translibleipzig.wordpress.com
Charles Reeve: L‘imprévisible, notre territoire fertile (Der neueste Essay von Charles Reeve zu Portugal (PREC 1974-75 und aktuelle Gegenwart) vom April 2014)
Charles Reeve: Das Unvorhersehbare – unser Territorium (Übersetzung aus dem Französischen: translib Leipzig)
Charles Reeve: Das Unvorhersehbare … (Reeves Essay in seiner ersten deutschen Rohübersetzung: zur Mitwirkung und Verbesserung zwecks lesbarer Endfassung, die zugleich seine Gedankenführung korrekt, adäquat und optimal wiedergeben soll)
Ricardo Noronha: Never has a winter been so long (Thesenpapier Noronhas von 2013 auf der Homepage der New Yorker Gruppe Affect, in dem er seine Einschätzung der komplizierten Konflikte und Alternativen 1974-75 prägnant verdichtet)
Ricardo Noronha: Der längste Winter (Übersetzung aus dem Englischen: translib Leipzig)
Phil Mailer: Portugal – the impossible revolution?

Am 28.Mai gab es auf Radio Blau (Leipzig) ein Feature zur „Nelkenrevolution“. In einem Gespräch mit der translib wird ein guter Überblick über den Verlauf und das Scheitern des „anhaltenden revolutionären Prozesses“ in Portugal geliefert: Audio

Ergänzungen/ Erklärungen der Translib Leipzig:
Die Sendung war ein live-Interview, dieser Situation sind ein paar typische Mängel geschuldet, um die wir die Hörer_innen um Verständnis bitten und die hiermit korrigiert werden sollen:

Erstens wird die Befreiungsorganisation für Guinea Bissau falsch angegeben (die genannte MPLA ist eine Verwechselung mit der von Angola, ebenfalls ehemalige Kolonie Portugals): Die von der sehr populären Band „Super Mamma Djombo“ unterstützte aber auch kritisierte Befreiungsfront ist die PAIGC (Partido Africano da Independência da Guiné e Cabo Verde = Afrikanische Unabhängigkeitspartei von Guinea und Kap Verde). (mehr…)

02.08.2015//Karl Marx: Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie II

Lektürekurs zum Zweiten Band. Der Zirkulationsprozess des Kapitals :

Nächste Treffen in der Mühlgasse 13, Frankfurt:

Sonntag, 19.7.2015, 12-15 Uhr und Sonntag, 2.8.2015, 12-15 Uhr

Ankündigungstext der Lektüregruppe ➜

Nächste Termine, jeweilige Lektüregrundlage und Protokolle auf: kapitallektuere.blogsport.de
Kontakt: kapitallektuere@gmx.de

28.07.2015//Lektüretreffen: Verdinglichung

Nächste Treffen am Di 14.7.2015, 19h und Di 28.7.2015, 19h.

null

In den nächsten Monaten werden wir versuchen inhaltlich eine gewisse Parallelisierung mit den Kapital-Kursen herzustellen: Bei Gelegenheit werden wir mit interessierten Teilnehmerinnen des K1- oder K2-Kurses zusammen vertiefende Texte zu besonderen Problemen des „Kapital“ lesen, besonders zur Methode von Marx.

Am 16. Juni beginnen wir dieses „joint venture“ gleich mit der „Einleitung“ aus den „Grundrissen zur Kritik der politischen Ökonomie“ von Karl Marx. Danach werden wir zurück zu Lukács gehen und aus „Geschichte und Klassenbewusstsein“: „Methodisches zur Organisationsfrage“ von 1922 lesen. Je nach Bedarf wird es vielleicht auch noch Seitenblicke zu den thematisch verwandten beiden Aufsätzen zu Rosa Luxemburg geben.
Daraufhin werden wir uns wieder einem aktuellen sich auf Lukács beziehenden Text zuwenden: Frank Engster – „Das Selbstbewusstsein der Ware Arbeitskraft. Lukács’ Idee einer kommunistischen Revolutionierung des Kapitalismus durch das identische Subjekt-Objekt der Geschichte“ aus dem Lukács-Jahrbuch 2012/13.Irgendwann im Verlauf des Sommers oder Herbstes wird es zur Vergegenwärtigung noch ein zusammenfassendes Referat über den Verdinglichungsaufsatz geben.

Material zum Kurs